Impfen in Deutschland

Impfausweis

Mit einem Impfausweis (oder Impfpass) besitzt man ein international und lebenslang gültiges Dokument, in dem durchgeführte Impfungen und assoziierte andere Maßnahmen dokumentiert werden. Der Impfausweis wird jedem versicherten Bürger durch seinen impfenden Arzt zur Verfügung gestellt. In den meisten Fällen erhalten schon Säuglinge den Ausweis bei der ersten Vorsorgeuntersuchung beim Kinderarzt.
Die Impfausweise in ihrer jetzigen Form werden nach den Richtlinien der WHO erstellt und enthalten daher alle Angaben auch in englischer und französischer Sprache. Aber auch ältere Exemplare behalten ihre Gültigkeit. Aktuell gibt es Bestrebungen, in Deutschland einen elektronischen Impfausweis einzuführen, wie er bereits in anderen europäischen Ländern verwendet wird.

Was muss im Impfausweis dokumentiert werden?

Im Impfausweis werden alle Standardimpfungen dokumentiert. Darüber hinaus gibt es Seiten für die Eintragung von Gelbfieberimpfungen, Grippeschutzimpfungen sowie Indikations- und Reiseimpfungen. Ebenfalls angegeben werden können Ergebnisse von Tuberkulintests sowie von Antikörpertiterbestimmungen. Auch passive Immunisierungen mittels Antikörpergabe gelten als Impfung und werden dokumentiert. Das erlaubt neben dem Überblick über den Immunstatus auch die Ermittlung des richtigen Zeitpunktes für eine Impfung sowie die entsprechenden Auffrischimpfungen. Durch diese Maßnahmen ist es möglich, den Immunstatus einer Person nicht nur zu verfolgen, sondern bei konsequenter Kontrolle und ggf. Auffrischimpfung auch einen lebenslangen Immunschutz zu gewährleisten.

Angaben zum Datum der Schutzimpfung, Bezeichnung und Chargennummer des Impfstoffes, Name der Krankheit gegen die geimpft wird sowie der Name, Anschrift und Unterschrift des impfenden Arztes müssen gemäß §22 Infektionsschutzgesetz (IfSG) in jedem Impfausweis enthalten sein. Zudem müssen Hinweise über das Vorgehen im Verdachtsfall einer unerwünschten Nebenwirkung sowie auf die sich nach §§60 bis 64 IfSG ergebenen Ansprüche bei Eintritt eines Impfschadens angegeben werden.(1,2)

Wer übernimmt die Dokumentation im Impfausweis?

Eintragungen in den Ausweis werden nach §22 IfSG vom impfenden Arzt vorgenommen und die Richtigkeit der Angaben durch dessen Unterschrift bestätigt. In Ausnahmefällen kann die Eintragung auch durch das Gesundheitsamt erfolgen. Ein Übertrag von Daten aus einem alten in ein neues Impfdokument ist aufgrund des Informationsverlustes nicht vorgesehen. Allerdings besteht die Möglichkeit, durchgeführte Impfungen vom Gesundheitsamt beglaubigen zu lassen.

Seit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes 2015 wird der impfende Arzt auch zum Eintragen eines Terminvorschlages für die nächste (Auffrisch-)Impfung aufgefordert.(1,3,4)

Was ist bei Verlust des Impfausweises zu tun?

Falls der Impfpass einmal verloren geht, erhält man bei seinem Hausarzt einen neues Impfdokument. Bereits erhaltene Impfungen müssen nachgetragen werden. Allerdings darf das nur der Arzt, der die jeweilige Impfung selbst durchgeführt und dokumentiert hat.

Grundsätzlich gilt: Nur dokumentierte Impfungen gelten als durchgeführt.
(Robert Koch-Institut)

Bei fehlenden oder lückenhaften Impfdokumenten sowie bei indizierten Impfungen, die nicht im Impfausweis dokumentiert wurden, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) diese durchzuführen zu lassen. Eine dadurch mögliche „Überimpfung“ kann ggf. mit einem etwas erhöhtem Risiko für lokale Nebenwirkungen einhergehen. Diese Empfehlung dient dazu, betroffene Personen möglichst sicher vor einer Infektion zu schützen.(5)

Quellen:

  1. IfSG (Infektionsschutzgesetz) - §22 Impfausweis
  2. IfSG (Infektionsschutzgesetz) - 12. Abschnitt Entschädigung in besonderen Fällen (siehe §§60-64)
  3. Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG)
  4. RKI: Rechtliche Fragen zum Impfen 
  5. Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Impfen des Robert Koch-Instituts

Letzte Aktualisierung: 24.05.2019

© Nationale Lenkungsgruppe Impfen

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Bildquellen

Sitemap