Bunte Büroklammern von oben fotografiert.

Infos & Service

Aktuelles/Nachrichten

| Aktuelles

Für diese Personengruppen empfiehlt die STIKO seit September 2023 den Pneumokokken-Konjugatimpfstoff. Dieser schützt vor schweren Erkrankungen und wird nun von den Krankenkassen bezahlt. Die NaLI ruft aufgrund geringer Impfquoten zur Impfung auf.

| Aktuelles

Die frühzeitige Impfung ab dem Alter von 2 Monaten nach dem 2+1-Schema bietet einen guten individuellen Schutz vor invasiven Erkrankungen. Die Impfung kann am gleichen Termin mit anderen von der STIKO empfohlenen Impfungen erfolgen.

| Aktuelles

Am 13.1.2024 trat der Beschluss des G-BA zur Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie in Kraft. Damit wird der von der STIKO seit September 2023 für Personen ab 60 Jahren und Risikopatienten ab 18 Jahren empfohlene 20-valente Pneumokokken-Konjugatimpfstoff (PCV20) nun auch von den Kassen bezahlt.

| Aktuelles

Die STIKO empfiehlt Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf derzeit weiterhin eine jährliche Auffrischimpfung im Herbst. Bei immungesunden Risikopersonen kann darauf verzichtet werden, wenn diese im Laufe des Jahres eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben.

| Aktuelles

Seit Dezember 2023 ist das neu gestaltete Dashboard mit Daten aus der KV-Impfsurveillance verfügbar. Es bietet einen Überblick über die Inanspruchnahme von Routineimpfungen, aufgeschlüsselt nach Regionen und Altersgruppen und ermöglicht so die Evaluation der Umsetzung der STIKO-Impfempfehlungen.

| Aktuelles

Für die 8. NIK am 13. und 14. Juni 2024 in Rostock Warnemünde unter dem Motto „Impfen mit Blick in die Zukunft – Neue Segel setzen!“ hat die Registrierung begonnen. Ein vielfältiges Programm erwartet Sie. Aktuelle Informationen gibt es auf der NIK-Website und über den NIK-Newsletter.

 

| Aktuelles

Die STIKO empfiehlt den Impfstoff Qdenga als Reiseimpfung und bei beruflicher Indikation. Die Empfehlung gilt jedoch nur für Personen ab 4 Jahren, die in der Vergangenheit eine Dengue-Virusinfektion gesichert durchgemacht haben. Eine Impfung für Dengue-naive Personen wird derzeit nicht empfohlen.

| Aktuelles

Die STIKO empfiehlt den seit Anfang 2022 zugelassenen Pneumokokken-Konjugatimpfstoff PCV20 für alle Personen ab 60 Jahren (Standardimpfung) und weitere Risikogruppen ab 18 Jahren (Indikationsimpfung). Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gelten weiterhin die bisherigen Empfehlungen.

| Aktuelles

Die beiden in der EU zugelassenen und an die zirkulierenden Virusvarianten angepassten Impfstoffe sollen weiterhin möglichst optimalen Immunschutz vor schweren COVID-19-Erkrankungen bieten. Aus diesem Anlass weist die STIKO auf ihre COVID-19-Impfempfehlung zur Auffrischimpfung von Risikogruppen hin.

| Aktuelles

In einer gemeinsamen PM empfehlen RKI und BMG der Bevölkerung, sich zu diesem Anlass zu wichtigen Impfungen u.a. gegen COVID-19, Influenza oder Pneumokokken in der Arztpraxis beraten zu lassen. Vor allem Personen ab 60 Jahren und Risikogruppen sollten sich vor schweren Verläufen schützen.

| Aktuelles

Der neu adaptierte Comirnaty-Impfstoff ist nun auch in der EU zugelassen. Daten deuten darauf hin, dass der an XBB.1.5 angepasste mRNA-Impfstoff auch gegen andere derzeit zirkulierende (Sub-)Varianten einen wirksamen Schutz bietet.

| Aktuelles

Durch den neu zugelassenen RSV-Impfstoff Abrysvo wird laut Herstellerangaben durch die Impfung der Schwangeren ein bis zu 6 Monate andauernder, passiver Immunschutz beim Säugling durch Übertragung der mütterlichen Antikörper erzeugt Die Bewertung und Empfehlung der STIKO steht noch aus.

| Aktuelles

Die STIKO beschäftigt sich mit einer Vielzahl an verschiedenen Impfthemen. Zur Strukturierung der Bearbeitung ist daher eine regelmäßige Priorisierung notwendig. Auf ihrer Website gibt sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der verschiedenen Arbeitsgruppen.

| Aktuelles

Die WHO erinnert unter dem Motto „One Live – One Liver“ an die weltweite Gefahr durch Hepatitis-Erkrankungen und weist auf die große Bedeutung der Impfung zur Prävention hin.

| Aktuelles

Die STIKO empfiehlt einen jährlichen Booster für Personen ab 60 J. und weitere Risikopersonen. Ein Basis-Impfschutz reicht für gesunde Personen von 18 bis 59 J. aus. Aufgrund seltener schwerer Verläufe benötigen Gesunde unter 18 J. keine Impfung mehr.

 

© Nationale Lenkungsgruppe Impfen