Monitoring & Daten

Masern

Gemeldete Masern-Krankheitsfälle in Deutschland

Aufgrund des noch nicht ausreichenden Impfschutzes in Deutschland treten Masern weiterhin auf. Dank der Masern-Impfempfehlung sind Erkrankungen an den komplikationsreichen Masern seit Anfang der 1970er Jahre (Einführung der Impfung) deutlich zurückgegangen. Die Europäische Region der Weltgesundheitsorganisation (WHO-Euro) verfolgt das Ziel, die Masern (und Röteln) zu eliminieren. In Deutschland begleitet diesen Prozess die Nationale Verifizierungskommission Masern/Röteln (NAVKO) beim Robert Koch-Institut.

Aktuell bestehen in Deutschland vor allem noch Impflücken bei Säuglingen und Kleinkindern, da diese häufig nicht zeitgerecht ab dem 11. Lebensmonat geimpft werden, wie auch bei Jugendlichen und (jüngeren) Erwachsenen, die in ihrer Kindheit keine oder nur eine Impfung erhalten haben (siehe Impfquoten).

Kartographische Darstellung Masernmeldungen

Im Jahr 2024 (bis 07. KW)

Im Jahr 2023

Jährliche Masernmeldungen seit 2001

 

Masernmeldungen nach Alter

In den Jahren 2023 und 2024 (bis 07. KW)

 

Im Jahr 2019 (vorpandemisch)

 

*Bitte inhaltliche Hinweise zur Interpretation der Meldedaten beachten: survstat.rki.de/Content/Instruction/Content.aspx

Letzte Aktualisierung: 15.02.2024

© Nationale Lenkungsgruppe Impfen