Monitoring & Daten

Impfquoten

Zur Ermittlung des Impfstatus der Bevölkerung über durchgeführte Impfungen liegen regelmäßig erhobene Daten aus allen Bundesländern aus den Schuleingangsuntersuchungen vor. Impfquoten von Säuglingen und Kleinkindern können aus dem vom Robert Koch-Institut (RKI) koordinierten Projekt der „KV-Impfsurveillance“ entnommen werden. Zusätzliche repräsentative Daten für Jugendliche und Erwachsene bieten langfristig angelegte Studien und Umfragen (z.B. KiGGS und DEGS des RKI) sowie zielgruppenspezifische Erhebungen von Impfquoten für bestimmte Impfungen (z.B. Influenza).(1)

Die Impfquoten und die Immunität im Kindesalter sind in Deutschland auf einem hohen Niveau

Daten aus den Schuleingangsuntersuchungen einzelner Länder zeigen (2), dass der Impfschutz gegen die meisten impfpräventablen Erkrankungen bei den Einschulungskindern bundesweit als sehr gut zu bezeichnen ist. Lang etablierte Impfungen, die durch die Ständige Impfkommission (STIKO) bereits seit Jahrzehnten als Standardimpfung allgemein empfohlen sind (3), weisen Impfquoten von >90% auf (siehe Abbildung). Bei erst später eingeführten Impfungen, wie z.B. Windpocken (Varizellen; STIKO-Empfehlung 2004), Meningokokken C (STIKO-Empfehlung 2006) oder Pneumokokken (STIKO-Empfehlung 2001), liegen die Impfquoten teilweise noch deutlich unter 90%.

Impfquoten ausgewählter Impfungen bei Einschulungskindern in Deutschland 2017

Quelle: Robert Koch-Institut: Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2017. Epid Bull 2019;18:147 – 153 | DOI 10.25646/6120

 

 

Die zeitgerechte Erreichung des Impfschutzes bei Säuglingen und Kleinkindern ist ein wesentliches Impfziel

Bei vielen Krankheiten spielt jedoch nicht nur die Höhe der erreichten Impfquoten eine große Rolle, sondern auch der Zeitpunkt, zu dem der Impfschutz erreicht wird. So sind Kinder in den ersten Lebensjahren durch eine Rotavirus-, Masern- oder Pneumokokken-Infektion besonders gefährdet, da gerade bei ihnen häufig schwere Krankheitsverläufe beobachtet werden oder Komplikationen auftreten können (4). Daten der KV-Impfsurveillance (5) zeigen, dass es bei diesen Impfungen häufig noch keine ausreichend hohe Impfquoten bei Kleinkindern gibt.

Impfquoten ausgewählter Impfungen bei Kleinkindern in Deutschland*

*Rotavirus-Impfung: Geburtsjahrgang 2015 mit 32 Wochen, n = 467.585; Pneumokokken-Impfung bis 24 Monate, Masern-Impfung bis 15 und 24 Monate sowie Polio-Impfung bis 15 Monate: Geburtsjahrgang 2014, n = 428.567; Masern-Impfung bis 36 Monate: Geburtsjahrgang 2013, n = 394.925 (Stand: Dezember 2017)

Quelle: (5) Rieck T, Feig M, Siedler A, Wichmann O: Aktuelles aus der KV-Impfsurveillance – Impfquoten ausgewählter Schutzimpfungen in Deutschland. Epid Bull 2018;1:1 – 14 | DOI 10.17886/EpiBull-2018-001.3

 

Bundesweite und länderspezifische Impfquoten nach Altersgruppen

Neben den gezeigten bundesweiten Daten der KV-Impfsurveillance und der Schuleingangsuntersuchungen (siehe Abbildungen oben) sind auch die regionalen Impfquoten der einzelnen Bundesländer im Folgenden beschrieben:

Zudem sind Studien zu Impfquoten bei älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie zu spezifischen Impfungen (z.B. Influenza, Humane Papiollomviren und FSME) aufgelistet:

Für einzelne Impfungen können über das Online-Tool VacMap des RKI kreisbezogenen Durchimpfungsraten verschiedener Geburtsjahrgänge abgerufen werden – zur Zeit ist dies für die 1. und 2. Masernimpfung sowie die Rotavirusimpfung möglich.(6)

Weitere regionale Impfquoten, zum Teil auch Daten einzelner Landkreise, können bei den Bundesländern eingesehen werden (Klick auf das jeweilige Bundesland):

Quellen:

  1. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Impfstatus/impfstatus_node.html
  2. Robert Koch-Institut: Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2017. Epid Bull 2019;18:147 – 153 | DOI 10.25646/6120
  3. Klein S, Schöneberg, Krause G: Vom Zwang zur Pockenschutzimpfung zum Nationalen Impfplan. Bundesgesundheitsblatt 2012, 55:1512-1523 | DOI 10.1007/s00103-012-1539-7
  4. BZgA – www.impfen-info.de
  5. Robert Koch-Institut: Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2016. Epid Bull 2018;16:151 – 156 | DOI 10.17886/EpiBull-2018-020
  6. VacMap – www.vacmap.de

© Nationale Lenkungsgruppe Impfen

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Bildquellen

Sitemap