Bunte Knetfiguren halten sich an den Händen. Man sieht die Figerabdrücke auf der Knete.

Die NaLI

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an und setzen uns für mehr Gesundheit für die Menschen ein.

(BZgA, Präambel)

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit Sitz in Köln ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit und als Fachbehörde für Prävention und Gesundheitsförderung zuständig. Ihre Aufgabe ist es, die Bevölkerung transparent und leicht verständlich über eine Vielzahl von Gesundheitsthemen aufzuklären. Hierzu entwickelt die BZgA Strategien und setzt diese in (massenmedialen) Kampagnen, Programmen und Projekten um.
Ein besonderer Schwerpunkt ist die fundierte, wissenschaftsbasierte Information der Bevölkerung zum Thema Impfen mit einer Vielzahl von medialer Präsenz wie z.B. der Internetseite www.impfen-info.de, der Kampagne zur Masernimpfung „Deutschland sucht den Impfpass“, der gemeinsamen Kampagne der BZgA und des Robert Koch-Institutes „Wir kommen der Grippe zuvor“, zielgruppenspezifischen kostenfreien Informationsmaterialien, Filmen und Vortragsfolien.

Darüber hinaus informiert sie die Bevölkerung über viele weitere gesundheitsrelevante Themen und Probleme wie z.B. Gesundheitsförderung in der frühen Kindheit, Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter, Essstörungen, Suchtprävention, HIV und STI-Prävention.

Im Rahmen der Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) informiert die BZgA auch über die HPV-Impfung (www.liebesleben.de, Social Media, Printmedien etc.) und stellt zudem ein umfangreiches HPV-Informationspaket für die ärztliche Praxis zur Verfügung.

Ziel der BZgA ist es, diese Informationen einem möglichst großen Kreis von Menschen zugänglich zu machen. Dadurch sollen die Möglichkeiten und die Bereitschaft der Bürger gefördert werden, sich verantwortungsbewusst und gesundheitsgerecht zu verhalten. Die BZgA leistet zudem Beiträge zur Umsetzung nationaler Aktionspläne (z.B. zum Nationalen Impfplan, zum Nationalen Aktionsplan zur Elimination der Masern und Röteln in Deutschland oder zur Suchtprävention) und erfüllt gesetzliche Aufgaben der Aufklärung (u.a. zur Organspende, Blutspende, Sexualaufklärung).

Als Bundesbehörde arbeitet die BZgA gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag neutral und unabhängig von finanziellen Interessen der Industrie sowie Marktinteressen. So trägt sie dazu bei, auf dem sehr unüberschaubaren Markt der Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebote ein hohes Qualitätsniveau zu schaffen und zu erhalten. Bei Aufklärungskampagnen arbeitet die BZgA mit den Ländern, mit Partnern aus dem Gesundheitssystem und mit Bildungseinrichtungen zusammen. International beteiligt sie sich an Aktionsprogrammen und Netzwerken der Europäischen Union (EU) und ist als Kooperationszentrum für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) tätig.

Die BZgA ist Mitglied der NaLI.

Nähere Informationen: www.bzga.de und www.impfen-info.de

 

© Nationale Lenkungsgruppe Impfen

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Bildquellen

Sitemap